Chesa Monte
Mountainbiking

Das Berg-Raderlebnis für die ganze Familie

Die Region Serfaus-Fiss-Ladis ist eines der führenden Mountainbikegebiete Tirols. Die Wege sind nach den neuen Tiroler Wegerichtlinien markiert und gesichert.


Mountainbiken in Serfaus, Fiss, Ladis ist eine tolle Alternative für die ganze Familie. Auf einfachen Strecken nach Rabuschl zum Naturspielplatz haben auch die Kids größten Spaß. Sanfte Anstiege und mehrere Rastmöglichkeiten sowie die Aufstiegshilfe mit den  Seilbahnen in Fiss und Serfaus ermöglichen auch Ungeübten eine wahre „Bike-Gaudi“.

Konditionsstarke Mountainbiker erkunden Trails mit bis zu 50 km Länge und bis auf 3.000 m.

Mountainbiking in Fiss, Hotel Chesa Monte in Fiss

Eine Auswahl von interessanten Mountainbike-Touren


Fiss – Ladis – Badesee Überwasser • 10 km • leicht/mittel 

Der Weg Nr. 2 beginnt bei der Josefskapelle und führt über sanfte Almwiesen direkt nach Ladis. Zurück nach Fiss der Straße entlang bis Überwasser (Naturbadesee) – nach ca. 300 m von der Straße rechts in die Wiesen abbiegen und über den Weg Nr. 1 nach Fiss 

Fiss – Schöngampalm • 28 km • leicht/mittel 
Ausgehend vom Hotel "Toalstock" aufwärts immer dem Weg Nr. 4 folgend – vorbei am Sägewerk – Rabuschl (Kinderspielplatz mit Grillstelle) – immer geradeaus dem ebenem Waldweg entlang bis zur Schöngampalm 1878 m (Jausenstation). Zurück nach Fiss geht es über denselben Weg. 


Fiss – Ladis – Schönegg • 22 km • leicht/mittel 


Der Weg Nr. 2 beginnt bei der Josefskapelle und führt über sanfte Almwiesen direkt nach Ladis. In Ladis Dorfbrunnen Weg Nr. 4 – Lourdeskapelle – Waldkapelle – Richtung Obladis – Widumweg 14 – Schönegg zum Falterjöchl – Klobenstein – Fiss 


Fiss – Ladis – Hochgallmigg • 40 km • mittel/schwer 
Der Weg Nr. 2 beginnt bei der Josefskapelle und führt über sanfte Almwiesen direkt nach Ladis. Ladis Dorfbrunnen Weg Nr. 4 – Lourdes-Kapelle – Waldkapelle – Neuegg – Schöne Aussicht 1 – geradeaus weiter (nicht Weg 1) zum Niedermaiswald – Hochgallmigg – selbe Strecke retour nach Fiss 


Fiss – Steinegg – Fisserjoch • 22 km • mittel/schwer 
Fisser Joch (2.436 m): Von der Seilbahn-Talstation aufwärts auf dem Weg Nr. 9, vorbei am Kalvarienberg - an der Abzweigung rechts weiter bis zur Kuhalm (Jausenstation). 
Von dort aufwärts bis Steinegg (Seilbahn-Mittelstation) und weiter auf dem Weg Nr. 9 bis zum Fisser Joch (Jausenstation, 2.436m). 
Zurück den gleichen Weg abwärts bis Steinegg – oberhalb der Kuhalm links auf den Weg Nr. 10 abbiegen und abwärts durch den Wald an den folgenden Abzweigungen rechts halten, bis man auf den Weg Nr. 4 stößt - rechts dem Weg vorbei am Sägewerk bis ins Dorf folgen 


Fiss – Serfaus – St. Georgen • 20 km • schwer 
Fiss - entlang der Straße bis nach Serfaus. Mühlbrücke – St. Zenokapelle - auf leicht abfallendem Weg bis zum Ortsteil Stadlwies. Von dort nach links auf Weg Nr. 16 nach St. Georgen (altes, sehenswertes Kirchlein aus der Karolingerzeit, Schlüssel in der Jausenstation). 
Zurück nach Fiss auf demselben Weg. Eine Variante führt Sie ab Stadlwies nach Tschuppach ins Inntal, von wo Sie dann eventuell mit dem Postbus über Ried zurück nach Fiss fahren können.


Fiss – Serfaus – Kölnerhaus • 30 km • schwer 
Fiss- entlang der Straße bis nach Serfaus. Mühlbrücke – vorbei am Hotel St. Zeno. Bei der Abzweigung hinter dem Hotel auf Weg Nr. 11, steil aufwärts auf dem Schotterweg über den Weidegatter durch den Wald bis zur dritten Kehre. 
Dann abzweigend nach links auf den Weg Nr. 12 a (bei der nächsten Abzweigung links bleiben). Auf Weg 12a durch den Bödenwald bis zum Observatorium (private Wetter-beobachtungsstation, Berggasthof Rodelhütte). 
Von dort weiter auf dem Weg 12 zum Kölnerhaus. Retour über Weg 9 Richtung Gampen und weiter nach Serfaus. Von dort retour nach Fiss 

Folgen Sie uns: