Chesa Monte
Tourenportal

Wandern im Herzen der Alpen

Das Wanderhotel Chesa Monte**** ist der ideale Ausgangspunkt für Ihre Wanderungen. In unserem Wander- und Tourenportal finden Sie viele Wandervorschläge und Tourentipps in Serfaus-Fiss-Ladis und im Tiroler Oberland.


Sei’s die gemütliche Familienwanderung oder die Bergtour auf einen der mächtigen 3.000er – mit Wanderwegen aller Schwierigkeitsgrade durch Wälder, über bunte Wiesen und hinauf zu den imposanten Gipfeln, gehört die Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis zu den beliebtesten Wanderzielen in Tirol!


Entdecken Sie mit uns das wunderschöne Urlaubsparadies im Herzen der Alpen.


„Auf dem Schmugglerpfad ins Zanderstal“

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte **** in Fiss
Ausgangspunkt
Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Von der Fließer Ochsenalm mit dem Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
441 m
Höchster Punkt
Ochsenscharte 2.787 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Wir fahren mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Die Gondelbahn bringt uns zum Lazid (2.346 m). Bis zur „Scheid“ (2.429 m) bleiben wir auf der Grathöhe, schwenken dann hinein in den weiten Raum des Lader Mooses, wandern über blockiges Gestein und auf einem nassen, sumpfigen Boden hinauf zum Arrezjoch (2.587 m), das den Bergraum der Hexenseehütte öffnet. Nochmals müssen wir hinab zum Abfluss des Hexensees etwas Höhe opfern, bevor wir über einen blockigen Rücken die Hütte erreichen (2.585 m). Über den Hexensattel (2.740 m) geht’s zum Gmairersee. Der nächste Aufstieg führt uns über die Ochsenscharte (2.787 m). Dann geht’s bergab und quer durch die Fließer Ochsenalm ins Zanderstal (kurz vor der Schweizer Grenze!!).
Beschreibung
Auf den Spuren der Schmuggler durch unberührte Landschaften

weitere Touren


„Auf dem Schmugglerpfad ins Zanderstal“

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte **** in Fiss
Ausgangspunkt
Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Von der Fließer Ochsenalm mit dem Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
441 m
Höchster Punkt
Ochsenscharte 2.787 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Wir fahren mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Die Gondelbahn bringt uns zum Lazid (2.346 m). Bis zur „Scheid“ (2.429 m) bleiben wir auf der Grathöhe, schwenken dann hinein in den weiten Raum des Lader Mooses, wandern über blockiges Gestein und auf einem nassen, sumpfigen Boden hinauf zum Arrezjoch (2.587 m), das den Bergraum der Hexenseehütte öffnet. Nochmals müssen wir hinab zum Abfluss des Hexensees etwas Höhe opfern, bevor wir über einen blockigen Rücken die Hütte erreichen (2.585 m). Über den Hexensattel (2.740 m) geht’s zum Gmairersee. Der nächste Aufstieg führt uns über die Ochsenscharte (2.787 m). Dann geht’s bergab und quer durch die Fließer Ochsenalm ins Zanderstal (kurz vor der Schweizer Grenze!!).
Beschreibung
Auf den Spuren der Schmuggler durch unberührte Landschaften

weitere Touren

„Auf dem Schmugglerpfad ins Zanderstal“

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte **** in Fiss
Ausgangspunkt
Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Von der Fließer Ochsenalm mit dem Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
441 m
Höchster Punkt
Ochsenscharte 2.787 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Wir fahren mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Die Gondelbahn bringt uns zum Lazid (2.346 m). Bis zur „Scheid“ (2.429 m) bleiben wir auf der Grathöhe, schwenken dann hinein in den weiten Raum des Lader Mooses, wandern über blockiges Gestein und auf einem nassen, sumpfigen Boden hinauf zum Arrezjoch (2.587 m), das den Bergraum der Hexenseehütte öffnet. Nochmals müssen wir hinab zum Abfluss des Hexensees etwas Höhe opfern, bevor wir über einen blockigen Rücken die Hütte erreichen (2.585 m). Über den Hexensattel (2.740 m) geht’s zum Gmairersee. Der nächste Aufstieg führt uns über die Ochsenscharte (2.787 m). Dann geht’s bergab und quer durch die Fließer Ochsenalm ins Zanderstal (kurz vor der Schweizer Grenze!!).
Beschreibung
Auf den Spuren der Schmuggler durch unberührte Landschaften

weitere Touren

„Auf dem Schmugglerpfad ins Zanderstal“

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte **** in Fiss
Ausgangspunkt
Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Von der Fließer Ochsenalm mit dem Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
441 m
Höchster Punkt
Ochsenscharte 2.787 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Wir fahren mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Die Gondelbahn bringt uns zum Lazid (2.346 m). Bis zur „Scheid“ (2.429 m) bleiben wir auf der Grathöhe, schwenken dann hinein in den weiten Raum des Lader Mooses, wandern über blockiges Gestein und auf einem nassen, sumpfigen Boden hinauf zum Arrezjoch (2.587 m), das den Bergraum der Hexenseehütte öffnet. Nochmals müssen wir hinab zum Abfluss des Hexensees etwas Höhe opfern, bevor wir über einen blockigen Rücken die Hütte erreichen (2.585 m). Über den Hexensattel (2.740 m) geht’s zum Gmairersee. Der nächste Aufstieg führt uns über die Ochsenscharte (2.787 m). Dann geht’s bergab und quer durch die Fließer Ochsenalm ins Zanderstal (kurz vor der Schweizer Grenze!!).
Beschreibung
Auf den Spuren der Schmuggler durch unberührte Landschaften

weitere Touren

„Auf dem Schmugglerpfad ins Zanderstal“

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte **** in Fiss
Ausgangspunkt
Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Von der Fließer Ochsenalm mit dem Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
441 m
Höchster Punkt
Ochsenscharte 2.787 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Wir fahren mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Die Gondelbahn bringt uns zum Lazid (2.346 m). Bis zur „Scheid“ (2.429 m) bleiben wir auf der Grathöhe, schwenken dann hinein in den weiten Raum des Lader Mooses, wandern über blockiges Gestein und auf einem nassen, sumpfigen Boden hinauf zum Arrezjoch (2.587 m), das den Bergraum der Hexenseehütte öffnet. Nochmals müssen wir hinab zum Abfluss des Hexensees etwas Höhe opfern, bevor wir über einen blockigen Rücken die Hütte erreichen (2.585 m). Über den Hexensattel (2.740 m) geht’s zum Gmairersee. Der nächste Aufstieg führt uns über die Ochsenscharte (2.787 m). Dann geht’s bergab und quer durch die Fließer Ochsenalm ins Zanderstal (kurz vor der Schweizer Grenze!!).
Beschreibung
Auf den Spuren der Schmuggler durch unberührte Landschaften

weitere Touren

„Auf dem Schmugglerpfad ins Zanderstal“

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte **** in Fiss
Ausgangspunkt
Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Von der Fließer Ochsenalm mit dem Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
441 m
Höchster Punkt
Ochsenscharte 2.787 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Wir fahren mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Die Gondelbahn bringt uns zum Lazid (2.346 m). Bis zur „Scheid“ (2.429 m) bleiben wir auf der Grathöhe, schwenken dann hinein in den weiten Raum des Lader Mooses, wandern über blockiges Gestein und auf einem nassen, sumpfigen Boden hinauf zum Arrezjoch (2.587 m), das den Bergraum der Hexenseehütte öffnet. Nochmals müssen wir hinab zum Abfluss des Hexensees etwas Höhe opfern, bevor wir über einen blockigen Rücken die Hütte erreichen (2.585 m). Über den Hexensattel (2.740 m) geht’s zum Gmairersee. Der nächste Aufstieg führt uns über die Ochsenscharte (2.787 m). Dann geht’s bergab und quer durch die Fließer Ochsenalm ins Zanderstal (kurz vor der Schweizer Grenze!!).
Beschreibung
Auf den Spuren der Schmuggler durch unberührte Landschaften

weitere Touren

„Auf dem Schmugglerpfad ins Zanderstal“

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte **** in Fiss
Ausgangspunkt
Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Von der Fließer Ochsenalm mit dem Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
441 m
Höchster Punkt
Ochsenscharte 2.787 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Wir fahren mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus. Die Gondelbahn bringt uns zum Lazid (2.346 m). Bis zur „Scheid“ (2.429 m) bleiben wir auf der Grathöhe, schwenken dann hinein in den weiten Raum des Lader Mooses, wandern über blockiges Gestein und auf einem nassen, sumpfigen Boden hinauf zum Arrezjoch (2.587 m), das den Bergraum der Hexenseehütte öffnet. Nochmals müssen wir hinab zum Abfluss des Hexensees etwas Höhe opfern, bevor wir über einen blockigen Rücken die Hütte erreichen (2.585 m). Über den Hexensattel (2.740 m) geht’s zum Gmairersee. Der nächste Aufstieg führt uns über die Ochsenscharte (2.787 m). Dann geht’s bergab und quer durch die Fließer Ochsenalm ins Zanderstal (kurz vor der Schweizer Grenze!!).
Beschreibung
Auf den Spuren der Schmuggler durch unberührte Landschaften

weitere Touren

Folgen Sie uns: