Chesa Monte
Tourenportal

Wandern im Herzen der Alpen

Das Wanderhotel Chesa Monte**** ist der ideale Ausgangspunkt für Ihre Wanderungen. In unserem Wander- und Tourenportal finden Sie viele Wandervorschläge und Tourentipps in Serfaus-Fiss-Ladis und im Tiroler Oberland.


Sei’s die gemütliche Familienwanderung oder die Bergtour auf einen der mächtigen 3.000er – mit Wanderwegen aller Schwierigkeitsgrade durch Wälder, über bunte Wiesen und hinauf zu den imposanten Gipfeln, gehört die Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis zu den beliebtesten Wanderzielen in Tirol!


Entdecken Sie mit uns das wunderschöne Urlaubsparadies im Herzen der Alpen.


Wanderung durch das Piller Moor nach Goggles

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangspunkt
Gachenblick 1.569 m
Geh- / Fahrzeit
Mit dem Taxi zum „Gachenblick“ am Piller .
Bus/Zug
Von Fließ mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
4
Höchster Punkt
2.017 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Vom "Gachenblick" wandern wir durchs Piller Moor zur Goggles Alm (2.017 m). Der Rückweg führt uns hinunter nach Fließ.
Beschreibung
Vom „Gachenblick“ – haben wir einen fantastischen Rundblick von den Lechtaler Alpen bis zur Samnaungruppe. Hier befinden wir uns in der Kernzone des Naturparkt Kaunergrat (Pitztal-Kaunertal), der von neun Gemeinden der Region initiiert wurde. Infolge der allseitigen Abschirmung durch hohe Gebirgskämme handelt es sich um ein Trockengebiet mit geringen Niederschlägen und geringer Nebelhäufigkeit. Föhn spielt für die Vegetation eine nicht unerhebliche Rolle. Dieser warme Südwind wirkt einerseits austrocknend, begünstigt andererseits aber auch die Wärme liebende Flora und Fauna, wie wir sie an den Fließer und Kaunerberger Trockenhängen mustergültig beobachten können. Dass trotz der Trockenheit so viele Moore vorkommen, liegt u.a. an der Geländeform des Piller Sattels. An den flachen Stellen, in Mulden, Wannen usw. bildeten sich nach der Eiszeit Gewässer, die durch Verlandungsprozesse zu Mooren wurden. Das Moor ist seit 1971 als „Naturdenkmal“ ausgewiesen. Vor über 20 Jahren wurde von der Bergwacht ein Naturlehrpfad angelegt, der im Sommer 2000 vom Verein Naturpark Kaunergrat renoviert und aktualisiert wurde.

weitere Touren


Wanderung durch das Piller Moor nach Goggles

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangspunkt
Gachenblick 1.569 m
Geh- / Fahrzeit
Mit dem Taxi zum „Gachenblick“ am Piller .
Bus/Zug
Von Fließ mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
4
Höchster Punkt
2.017 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Vom "Gachenblick" wandern wir durchs Piller Moor zur Goggles Alm (2.017 m). Der Rückweg führt uns hinunter nach Fließ.
Beschreibung
Vom „Gachenblick“ – haben wir einen fantastischen Rundblick von den Lechtaler Alpen bis zur Samnaungruppe. Hier befinden wir uns in der Kernzone des Naturparkt Kaunergrat (Pitztal-Kaunertal), der von neun Gemeinden der Region initiiert wurde. Infolge der allseitigen Abschirmung durch hohe Gebirgskämme handelt es sich um ein Trockengebiet mit geringen Niederschlägen und geringer Nebelhäufigkeit. Föhn spielt für die Vegetation eine nicht unerhebliche Rolle. Dieser warme Südwind wirkt einerseits austrocknend, begünstigt andererseits aber auch die Wärme liebende Flora und Fauna, wie wir sie an den Fließer und Kaunerberger Trockenhängen mustergültig beobachten können. Dass trotz der Trockenheit so viele Moore vorkommen, liegt u.a. an der Geländeform des Piller Sattels. An den flachen Stellen, in Mulden, Wannen usw. bildeten sich nach der Eiszeit Gewässer, die durch Verlandungsprozesse zu Mooren wurden. Das Moor ist seit 1971 als „Naturdenkmal“ ausgewiesen. Vor über 20 Jahren wurde von der Bergwacht ein Naturlehrpfad angelegt, der im Sommer 2000 vom Verein Naturpark Kaunergrat renoviert und aktualisiert wurde.

weitere Touren

Wanderung durch das Piller Moor nach Goggles

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangspunkt
Gachenblick 1.569 m
Geh- / Fahrzeit
Mit dem Taxi zum „Gachenblick“ am Piller .
Bus/Zug
Von Fließ mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
4
Höchster Punkt
2.017 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Vom "Gachenblick" wandern wir durchs Piller Moor zur Goggles Alm (2.017 m). Der Rückweg führt uns hinunter nach Fließ.
Beschreibung
Vom „Gachenblick“ – haben wir einen fantastischen Rundblick von den Lechtaler Alpen bis zur Samnaungruppe. Hier befinden wir uns in der Kernzone des Naturparkt Kaunergrat (Pitztal-Kaunertal), der von neun Gemeinden der Region initiiert wurde. Infolge der allseitigen Abschirmung durch hohe Gebirgskämme handelt es sich um ein Trockengebiet mit geringen Niederschlägen und geringer Nebelhäufigkeit. Föhn spielt für die Vegetation eine nicht unerhebliche Rolle. Dieser warme Südwind wirkt einerseits austrocknend, begünstigt andererseits aber auch die Wärme liebende Flora und Fauna, wie wir sie an den Fließer und Kaunerberger Trockenhängen mustergültig beobachten können. Dass trotz der Trockenheit so viele Moore vorkommen, liegt u.a. an der Geländeform des Piller Sattels. An den flachen Stellen, in Mulden, Wannen usw. bildeten sich nach der Eiszeit Gewässer, die durch Verlandungsprozesse zu Mooren wurden. Das Moor ist seit 1971 als „Naturdenkmal“ ausgewiesen. Vor über 20 Jahren wurde von der Bergwacht ein Naturlehrpfad angelegt, der im Sommer 2000 vom Verein Naturpark Kaunergrat renoviert und aktualisiert wurde.

weitere Touren

Wanderung durch das Piller Moor nach Goggles

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangspunkt
Gachenblick 1.569 m
Geh- / Fahrzeit
Mit dem Taxi zum „Gachenblick“ am Piller .
Bus/Zug
Von Fließ mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
4
Höchster Punkt
2.017 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Vom "Gachenblick" wandern wir durchs Piller Moor zur Goggles Alm (2.017 m). Der Rückweg führt uns hinunter nach Fließ.
Beschreibung
Vom „Gachenblick“ – haben wir einen fantastischen Rundblick von den Lechtaler Alpen bis zur Samnaungruppe. Hier befinden wir uns in der Kernzone des Naturparkt Kaunergrat (Pitztal-Kaunertal), der von neun Gemeinden der Region initiiert wurde. Infolge der allseitigen Abschirmung durch hohe Gebirgskämme handelt es sich um ein Trockengebiet mit geringen Niederschlägen und geringer Nebelhäufigkeit. Föhn spielt für die Vegetation eine nicht unerhebliche Rolle. Dieser warme Südwind wirkt einerseits austrocknend, begünstigt andererseits aber auch die Wärme liebende Flora und Fauna, wie wir sie an den Fließer und Kaunerberger Trockenhängen mustergültig beobachten können. Dass trotz der Trockenheit so viele Moore vorkommen, liegt u.a. an der Geländeform des Piller Sattels. An den flachen Stellen, in Mulden, Wannen usw. bildeten sich nach der Eiszeit Gewässer, die durch Verlandungsprozesse zu Mooren wurden. Das Moor ist seit 1971 als „Naturdenkmal“ ausgewiesen. Vor über 20 Jahren wurde von der Bergwacht ein Naturlehrpfad angelegt, der im Sommer 2000 vom Verein Naturpark Kaunergrat renoviert und aktualisiert wurde.

weitere Touren

Wanderung durch das Piller Moor nach Goggles

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangspunkt
Gachenblick 1.569 m
Geh- / Fahrzeit
Mit dem Taxi zum „Gachenblick“ am Piller .
Bus/Zug
Von Fließ mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
4
Höchster Punkt
2.017 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Vom "Gachenblick" wandern wir durchs Piller Moor zur Goggles Alm (2.017 m). Der Rückweg führt uns hinunter nach Fließ.
Beschreibung
Vom „Gachenblick“ – haben wir einen fantastischen Rundblick von den Lechtaler Alpen bis zur Samnaungruppe. Hier befinden wir uns in der Kernzone des Naturparkt Kaunergrat (Pitztal-Kaunertal), der von neun Gemeinden der Region initiiert wurde. Infolge der allseitigen Abschirmung durch hohe Gebirgskämme handelt es sich um ein Trockengebiet mit geringen Niederschlägen und geringer Nebelhäufigkeit. Föhn spielt für die Vegetation eine nicht unerhebliche Rolle. Dieser warme Südwind wirkt einerseits austrocknend, begünstigt andererseits aber auch die Wärme liebende Flora und Fauna, wie wir sie an den Fließer und Kaunerberger Trockenhängen mustergültig beobachten können. Dass trotz der Trockenheit so viele Moore vorkommen, liegt u.a. an der Geländeform des Piller Sattels. An den flachen Stellen, in Mulden, Wannen usw. bildeten sich nach der Eiszeit Gewässer, die durch Verlandungsprozesse zu Mooren wurden. Das Moor ist seit 1971 als „Naturdenkmal“ ausgewiesen. Vor über 20 Jahren wurde von der Bergwacht ein Naturlehrpfad angelegt, der im Sommer 2000 vom Verein Naturpark Kaunergrat renoviert und aktualisiert wurde.

weitere Touren

Wanderung durch das Piller Moor nach Goggles

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangspunkt
Gachenblick 1.569 m
Geh- / Fahrzeit
Mit dem Taxi zum „Gachenblick“ am Piller .
Bus/Zug
Von Fließ mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
4
Höchster Punkt
2.017 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Vom "Gachenblick" wandern wir durchs Piller Moor zur Goggles Alm (2.017 m). Der Rückweg führt uns hinunter nach Fließ.
Beschreibung
Vom „Gachenblick“ – haben wir einen fantastischen Rundblick von den Lechtaler Alpen bis zur Samnaungruppe. Hier befinden wir uns in der Kernzone des Naturparkt Kaunergrat (Pitztal-Kaunertal), der von neun Gemeinden der Region initiiert wurde. Infolge der allseitigen Abschirmung durch hohe Gebirgskämme handelt es sich um ein Trockengebiet mit geringen Niederschlägen und geringer Nebelhäufigkeit. Föhn spielt für die Vegetation eine nicht unerhebliche Rolle. Dieser warme Südwind wirkt einerseits austrocknend, begünstigt andererseits aber auch die Wärme liebende Flora und Fauna, wie wir sie an den Fließer und Kaunerberger Trockenhängen mustergültig beobachten können. Dass trotz der Trockenheit so viele Moore vorkommen, liegt u.a. an der Geländeform des Piller Sattels. An den flachen Stellen, in Mulden, Wannen usw. bildeten sich nach der Eiszeit Gewässer, die durch Verlandungsprozesse zu Mooren wurden. Das Moor ist seit 1971 als „Naturdenkmal“ ausgewiesen. Vor über 20 Jahren wurde von der Bergwacht ein Naturlehrpfad angelegt, der im Sommer 2000 vom Verein Naturpark Kaunergrat renoviert und aktualisiert wurde.

weitere Touren

Wanderung durch das Piller Moor nach Goggles

Schwierigkeitsgrad
leicht
Ausgangspunkt
Gachenblick 1.569 m
Geh- / Fahrzeit
Mit dem Taxi zum „Gachenblick“ am Piller .
Bus/Zug
Von Fließ mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi retour nach Fiss
Gehzeit bis
4
Höchster Punkt
2.017 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Vom "Gachenblick" wandern wir durchs Piller Moor zur Goggles Alm (2.017 m). Der Rückweg führt uns hinunter nach Fließ.
Beschreibung
Vom „Gachenblick“ – haben wir einen fantastischen Rundblick von den Lechtaler Alpen bis zur Samnaungruppe. Hier befinden wir uns in der Kernzone des Naturparkt Kaunergrat (Pitztal-Kaunertal), der von neun Gemeinden der Region initiiert wurde. Infolge der allseitigen Abschirmung durch hohe Gebirgskämme handelt es sich um ein Trockengebiet mit geringen Niederschlägen und geringer Nebelhäufigkeit. Föhn spielt für die Vegetation eine nicht unerhebliche Rolle. Dieser warme Südwind wirkt einerseits austrocknend, begünstigt andererseits aber auch die Wärme liebende Flora und Fauna, wie wir sie an den Fließer und Kaunerberger Trockenhängen mustergültig beobachten können. Dass trotz der Trockenheit so viele Moore vorkommen, liegt u.a. an der Geländeform des Piller Sattels. An den flachen Stellen, in Mulden, Wannen usw. bildeten sich nach der Eiszeit Gewässer, die durch Verlandungsprozesse zu Mooren wurden. Das Moor ist seit 1971 als „Naturdenkmal“ ausgewiesen. Vor über 20 Jahren wurde von der Bergwacht ein Naturlehrpfad angelegt, der im Sommer 2000 vom Verein Naturpark Kaunergrat renoviert und aktualisiert wurde.

weitere Touren

Folgen Sie uns: