Chesa Monte
Tourenportal

Wandern im Herzen der Alpen

Das Wanderhotel Chesa Monte**** ist der ideale Ausgangspunkt für Ihre Wanderungen. In unserem Wander- und Tourenportal finden Sie viele Wandervorschläge und Tourentipps in Serfaus-Fiss-Ladis und im Tiroler Oberland.


Sei’s die gemütliche Familienwanderung oder die Bergtour auf einen der mächtigen 3.000er – mit Wanderwegen aller Schwierigkeitsgrade durch Wälder, über bunte Wiesen und hinauf zu den imposanten Gipfeln, gehört die Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis zu den beliebtesten Wanderzielen in Tirol!


Entdecken Sie mit uns das wunderschöne Urlaubsparadies im Herzen der Alpen.


Wanderung zum Planskopf 2.804 m

Wanderart
Gipfeltouren
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte**** in Fiss
Ausgangspunkt
Fisser Joch 2.436 m
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
368 m
Höchster Punkt
Planskopf 2.804 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Mit der Gondelbahn fahren wir zum Fisser Joch (2.436 m) Der Panoramaweg führt uns über den Zwölferkopf (2.596 m) zum Oberen Sattelkopf (2.596 m). Nun weiter über den Hinteren Sattelkopf (2.670 m) zum Vorderen Brunnenkopf (2.685 m) und zum Hinteren Brunnenkopf. Über das Plansjoch steigen wir auf zum Planskopf auf 2.804 m. Eine herrliche Aussicht und ein abwechslungsreiches Auf und Ab über die Gratköpfe sind nur einige Vorzüge dieser Tour. Vom Planskopf steigen wir zum Kölner Haus ab. Der Panorama Genussweg führt uns zur Möseralm. Von dort fahren wir mit der Möseralmbahn nach Fiss. SAMNAUN-GRUPPE Die Samnaungruppe ist ein winziges und dazu gletscherfreies Glied der Zentralalpen, ein Puffer zwischen Ötztaler Alpen und Silvretta. Österreich und die Schweiz haben daran Anteil, die Schweiz im südwestlichen Abschnit mit dem Zollausschlussgebiet Samnaun. Zu Österreich - zum sogenannten Tiroler Samnaun - gehört der Bergraum von der Schweizer Grenze nach Nordosten, deutlich umschlossen vom Paznauntal und vom Oberinntal. Als Samnauner Hauptkamm gilt die Lineie Hexenkopf (3.035m) - Furgeler (3.004m) - Rotpleiskopf (2.936m) hinaus zur Thialspitze (2.398m) nahe Landeck. Allseits bekannt wurde das Samnauner Gebirge durch den winterlichen Tourenskilauf und dieser sanften Erschließung diente - 500m über Serfaus - das im Jahre 1929 auf der Alpe Komperdell eröffnete Kölner Haus.
Beschreibung
Unbekannte Tour, die in sehr einsame und stille Regionen führt.

weitere Touren


Wanderung zum Planskopf 2.804 m

Wanderart
Gipfeltouren
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte**** in Fiss
Ausgangspunkt
Fisser Joch 2.436 m
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
368 m
Höchster Punkt
Planskopf 2.804 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Mit der Gondelbahn fahren wir zum Fisser Joch (2.436 m) Der Panoramaweg führt uns über den Zwölferkopf (2.596 m) zum Oberen Sattelkopf (2.596 m). Nun weiter über den Hinteren Sattelkopf (2.670 m) zum Vorderen Brunnenkopf (2.685 m) und zum Hinteren Brunnenkopf. Über das Plansjoch steigen wir auf zum Planskopf auf 2.804 m. Eine herrliche Aussicht und ein abwechslungsreiches Auf und Ab über die Gratköpfe sind nur einige Vorzüge dieser Tour. Vom Planskopf steigen wir zum Kölner Haus ab. Der Panorama Genussweg führt uns zur Möseralm. Von dort fahren wir mit der Möseralmbahn nach Fiss. SAMNAUN-GRUPPE Die Samnaungruppe ist ein winziges und dazu gletscherfreies Glied der Zentralalpen, ein Puffer zwischen Ötztaler Alpen und Silvretta. Österreich und die Schweiz haben daran Anteil, die Schweiz im südwestlichen Abschnit mit dem Zollausschlussgebiet Samnaun. Zu Österreich - zum sogenannten Tiroler Samnaun - gehört der Bergraum von der Schweizer Grenze nach Nordosten, deutlich umschlossen vom Paznauntal und vom Oberinntal. Als Samnauner Hauptkamm gilt die Lineie Hexenkopf (3.035m) - Furgeler (3.004m) - Rotpleiskopf (2.936m) hinaus zur Thialspitze (2.398m) nahe Landeck. Allseits bekannt wurde das Samnauner Gebirge durch den winterlichen Tourenskilauf und dieser sanften Erschließung diente - 500m über Serfaus - das im Jahre 1929 auf der Alpe Komperdell eröffnete Kölner Haus.
Beschreibung
Unbekannte Tour, die in sehr einsame und stille Regionen führt.

weitere Touren

Wanderung zum Planskopf 2.804 m

Wanderart
Gipfeltouren
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte**** in Fiss
Ausgangspunkt
Fisser Joch 2.436 m
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
368 m
Höchster Punkt
Planskopf 2.804 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Mit der Gondelbahn fahren wir zum Fisser Joch (2.436 m) Der Panoramaweg führt uns über den Zwölferkopf (2.596 m) zum Oberen Sattelkopf (2.596 m). Nun weiter über den Hinteren Sattelkopf (2.670 m) zum Vorderen Brunnenkopf (2.685 m) und zum Hinteren Brunnenkopf. Über das Plansjoch steigen wir auf zum Planskopf auf 2.804 m. Eine herrliche Aussicht und ein abwechslungsreiches Auf und Ab über die Gratköpfe sind nur einige Vorzüge dieser Tour. Vom Planskopf steigen wir zum Kölner Haus ab. Der Panorama Genussweg führt uns zur Möseralm. Von dort fahren wir mit der Möseralmbahn nach Fiss. SAMNAUN-GRUPPE Die Samnaungruppe ist ein winziges und dazu gletscherfreies Glied der Zentralalpen, ein Puffer zwischen Ötztaler Alpen und Silvretta. Österreich und die Schweiz haben daran Anteil, die Schweiz im südwestlichen Abschnit mit dem Zollausschlussgebiet Samnaun. Zu Österreich - zum sogenannten Tiroler Samnaun - gehört der Bergraum von der Schweizer Grenze nach Nordosten, deutlich umschlossen vom Paznauntal und vom Oberinntal. Als Samnauner Hauptkamm gilt die Lineie Hexenkopf (3.035m) - Furgeler (3.004m) - Rotpleiskopf (2.936m) hinaus zur Thialspitze (2.398m) nahe Landeck. Allseits bekannt wurde das Samnauner Gebirge durch den winterlichen Tourenskilauf und dieser sanften Erschließung diente - 500m über Serfaus - das im Jahre 1929 auf der Alpe Komperdell eröffnete Kölner Haus.
Beschreibung
Unbekannte Tour, die in sehr einsame und stille Regionen führt.

weitere Touren

Wanderung zum Planskopf 2.804 m

Wanderart
Gipfeltouren
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte**** in Fiss
Ausgangspunkt
Fisser Joch 2.436 m
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
368 m
Höchster Punkt
Planskopf 2.804 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Mit der Gondelbahn fahren wir zum Fisser Joch (2.436 m) Der Panoramaweg führt uns über den Zwölferkopf (2.596 m) zum Oberen Sattelkopf (2.596 m). Nun weiter über den Hinteren Sattelkopf (2.670 m) zum Vorderen Brunnenkopf (2.685 m) und zum Hinteren Brunnenkopf. Über das Plansjoch steigen wir auf zum Planskopf auf 2.804 m. Eine herrliche Aussicht und ein abwechslungsreiches Auf und Ab über die Gratköpfe sind nur einige Vorzüge dieser Tour. Vom Planskopf steigen wir zum Kölner Haus ab. Der Panorama Genussweg führt uns zur Möseralm. Von dort fahren wir mit der Möseralmbahn nach Fiss. SAMNAUN-GRUPPE Die Samnaungruppe ist ein winziges und dazu gletscherfreies Glied der Zentralalpen, ein Puffer zwischen Ötztaler Alpen und Silvretta. Österreich und die Schweiz haben daran Anteil, die Schweiz im südwestlichen Abschnit mit dem Zollausschlussgebiet Samnaun. Zu Österreich - zum sogenannten Tiroler Samnaun - gehört der Bergraum von der Schweizer Grenze nach Nordosten, deutlich umschlossen vom Paznauntal und vom Oberinntal. Als Samnauner Hauptkamm gilt die Lineie Hexenkopf (3.035m) - Furgeler (3.004m) - Rotpleiskopf (2.936m) hinaus zur Thialspitze (2.398m) nahe Landeck. Allseits bekannt wurde das Samnauner Gebirge durch den winterlichen Tourenskilauf und dieser sanften Erschließung diente - 500m über Serfaus - das im Jahre 1929 auf der Alpe Komperdell eröffnete Kölner Haus.
Beschreibung
Unbekannte Tour, die in sehr einsame und stille Regionen führt.

weitere Touren

Wanderung zum Planskopf 2.804 m

Wanderart
Gipfeltouren
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte**** in Fiss
Ausgangspunkt
Fisser Joch 2.436 m
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
368 m
Höchster Punkt
Planskopf 2.804 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Mit der Gondelbahn fahren wir zum Fisser Joch (2.436 m) Der Panoramaweg führt uns über den Zwölferkopf (2.596 m) zum Oberen Sattelkopf (2.596 m). Nun weiter über den Hinteren Sattelkopf (2.670 m) zum Vorderen Brunnenkopf (2.685 m) und zum Hinteren Brunnenkopf. Über das Plansjoch steigen wir auf zum Planskopf auf 2.804 m. Eine herrliche Aussicht und ein abwechslungsreiches Auf und Ab über die Gratköpfe sind nur einige Vorzüge dieser Tour. Vom Planskopf steigen wir zum Kölner Haus ab. Der Panorama Genussweg führt uns zur Möseralm. Von dort fahren wir mit der Möseralmbahn nach Fiss. SAMNAUN-GRUPPE Die Samnaungruppe ist ein winziges und dazu gletscherfreies Glied der Zentralalpen, ein Puffer zwischen Ötztaler Alpen und Silvretta. Österreich und die Schweiz haben daran Anteil, die Schweiz im südwestlichen Abschnit mit dem Zollausschlussgebiet Samnaun. Zu Österreich - zum sogenannten Tiroler Samnaun - gehört der Bergraum von der Schweizer Grenze nach Nordosten, deutlich umschlossen vom Paznauntal und vom Oberinntal. Als Samnauner Hauptkamm gilt die Lineie Hexenkopf (3.035m) - Furgeler (3.004m) - Rotpleiskopf (2.936m) hinaus zur Thialspitze (2.398m) nahe Landeck. Allseits bekannt wurde das Samnauner Gebirge durch den winterlichen Tourenskilauf und dieser sanften Erschließung diente - 500m über Serfaus - das im Jahre 1929 auf der Alpe Komperdell eröffnete Kölner Haus.
Beschreibung
Unbekannte Tour, die in sehr einsame und stille Regionen führt.

weitere Touren

Wanderung zum Planskopf 2.804 m

Wanderart
Gipfeltouren
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte**** in Fiss
Ausgangspunkt
Fisser Joch 2.436 m
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
368 m
Höchster Punkt
Planskopf 2.804 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Mit der Gondelbahn fahren wir zum Fisser Joch (2.436 m) Der Panoramaweg führt uns über den Zwölferkopf (2.596 m) zum Oberen Sattelkopf (2.596 m). Nun weiter über den Hinteren Sattelkopf (2.670 m) zum Vorderen Brunnenkopf (2.685 m) und zum Hinteren Brunnenkopf. Über das Plansjoch steigen wir auf zum Planskopf auf 2.804 m. Eine herrliche Aussicht und ein abwechslungsreiches Auf und Ab über die Gratköpfe sind nur einige Vorzüge dieser Tour. Vom Planskopf steigen wir zum Kölner Haus ab. Der Panorama Genussweg führt uns zur Möseralm. Von dort fahren wir mit der Möseralmbahn nach Fiss. SAMNAUN-GRUPPE Die Samnaungruppe ist ein winziges und dazu gletscherfreies Glied der Zentralalpen, ein Puffer zwischen Ötztaler Alpen und Silvretta. Österreich und die Schweiz haben daran Anteil, die Schweiz im südwestlichen Abschnit mit dem Zollausschlussgebiet Samnaun. Zu Österreich - zum sogenannten Tiroler Samnaun - gehört der Bergraum von der Schweizer Grenze nach Nordosten, deutlich umschlossen vom Paznauntal und vom Oberinntal. Als Samnauner Hauptkamm gilt die Lineie Hexenkopf (3.035m) - Furgeler (3.004m) - Rotpleiskopf (2.936m) hinaus zur Thialspitze (2.398m) nahe Landeck. Allseits bekannt wurde das Samnauner Gebirge durch den winterlichen Tourenskilauf und dieser sanften Erschließung diente - 500m über Serfaus - das im Jahre 1929 auf der Alpe Komperdell eröffnete Kölner Haus.
Beschreibung
Unbekannte Tour, die in sehr einsame und stille Regionen führt.

weitere Touren

Wanderung zum Planskopf 2.804 m

Wanderart
Gipfeltouren
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Hotel Chesa Monte**** in Fiss
Ausgangspunkt
Fisser Joch 2.436 m
Gehzeit bis
6
Höhenunterschied
368 m
Höchster Punkt
Planskopf 2.804 m
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Mit der Gondelbahn fahren wir zum Fisser Joch (2.436 m) Der Panoramaweg führt uns über den Zwölferkopf (2.596 m) zum Oberen Sattelkopf (2.596 m). Nun weiter über den Hinteren Sattelkopf (2.670 m) zum Vorderen Brunnenkopf (2.685 m) und zum Hinteren Brunnenkopf. Über das Plansjoch steigen wir auf zum Planskopf auf 2.804 m. Eine herrliche Aussicht und ein abwechslungsreiches Auf und Ab über die Gratköpfe sind nur einige Vorzüge dieser Tour. Vom Planskopf steigen wir zum Kölner Haus ab. Der Panorama Genussweg führt uns zur Möseralm. Von dort fahren wir mit der Möseralmbahn nach Fiss. SAMNAUN-GRUPPE Die Samnaungruppe ist ein winziges und dazu gletscherfreies Glied der Zentralalpen, ein Puffer zwischen Ötztaler Alpen und Silvretta. Österreich und die Schweiz haben daran Anteil, die Schweiz im südwestlichen Abschnit mit dem Zollausschlussgebiet Samnaun. Zu Österreich - zum sogenannten Tiroler Samnaun - gehört der Bergraum von der Schweizer Grenze nach Nordosten, deutlich umschlossen vom Paznauntal und vom Oberinntal. Als Samnauner Hauptkamm gilt die Lineie Hexenkopf (3.035m) - Furgeler (3.004m) - Rotpleiskopf (2.936m) hinaus zur Thialspitze (2.398m) nahe Landeck. Allseits bekannt wurde das Samnauner Gebirge durch den winterlichen Tourenskilauf und dieser sanften Erschließung diente - 500m über Serfaus - das im Jahre 1929 auf der Alpe Komperdell eröffnete Kölner Haus.
Beschreibung
Unbekannte Tour, die in sehr einsame und stille Regionen führt.

weitere Touren

Folgen Sie uns: