Chesa Monte
Tourenportal

Wandern im Herzen der Alpen

Das Wanderhotel Chesa Monte**** ist der ideale Ausgangspunkt für Ihre Wanderungen. In unserem Wander- und Tourenportal finden Sie viele Wandervorschläge und Tourentipps in Serfaus-Fiss-Ladis und im Tiroler Oberland.


Sei’s die gemütliche Familienwanderung oder die Bergtour auf einen der mächtigen 3.000er – mit Wanderwegen aller Schwierigkeitsgrade durch Wälder, über bunte Wiesen und hinauf zu den imposanten Gipfeln, gehört die Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis zu den beliebtesten Wanderzielen in Tirol!


Entdecken Sie mit uns das wunderschöne Urlaubsparadies im Herzen der Alpen.


Wanderung zur Lawensalm

Wanderart
Almwanderungen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Vom Hotel in ca. 5 Minuten zur Haltestelle des Wander-Shuttle-Busses bei der Hauptschule Fiss.
Ausgangspunkt
Bergstation Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Wander-Shuttle-Bus von Fiss nach Serfaus - Talstation Komperdellbahn (5 min.)
Gehzeit bis
4
Höhenunterschied
309 m
Höchster Punkt
Scheid (2.429 m)
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Fahrt mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Mit der Gondelbahn zum Lazid (2.346 m). Über die Scheid (2.429 m) geht’s durchs Lader Moos hinunter zur Böderhütte mit einem herrlichen Edelweißhang. Über die sogenannte „Stiege“ Abstieg zur Lawensalm (1.907 m). Der Rückweg führt über den Trujensteig zum Kölner Haus (1.965 m). Mit der Gondelbahn nach Serfaus und mit dem Wanderbus zurück nach Fiss.
Beschreibung
Auf schmalen Steigen vorbei an Edelweißhängen zur bewirtschafteten Kuhalm der Gemeinde Ladis Als "Alm" oder "Alpe" bezeichnet man eine Weidefläche oberhalb der Baumgrenze. Diese Weiden bieten den Tieren (meist Jungvieh und Schafe) hervorragendes Futter, Auslauf und gute Luft (Faktoren, die auch die meisten Menschen zu schätzen wissen). Österreich - Land der Almen! Seit mehr als 3000 Jahren werden im Alpenraum Almen bewirtschaftet. Bereits die ersten Bewohner nutzten die über der Waldgrenze gelegenen freien Flächen für ihre Viehwirtschaft. Österreich nimmt bezüglich der Intensität der Almwirtschaft in Europa einen Spitzenplatz ein. Noch immer gibt es weit über 11.000 Almen, auf denen im Sommer rund eine halbe Million Stück Almvieh gehalten wird.

weitere Touren


Wanderung zur Lawensalm

Wanderart
Almwanderungen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Vom Hotel in ca. 5 Minuten zur Haltestelle des Wander-Shuttle-Busses bei der Hauptschule Fiss.
Ausgangspunkt
Bergstation Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Wander-Shuttle-Bus von Fiss nach Serfaus - Talstation Komperdellbahn (5 min.)
Gehzeit bis
4
Höhenunterschied
309 m
Höchster Punkt
Scheid (2.429 m)
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Fahrt mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Mit der Gondelbahn zum Lazid (2.346 m). Über die Scheid (2.429 m) geht’s durchs Lader Moos hinunter zur Böderhütte mit einem herrlichen Edelweißhang. Über die sogenannte „Stiege“ Abstieg zur Lawensalm (1.907 m). Der Rückweg führt über den Trujensteig zum Kölner Haus (1.965 m). Mit der Gondelbahn nach Serfaus und mit dem Wanderbus zurück nach Fiss.
Beschreibung
Auf schmalen Steigen vorbei an Edelweißhängen zur bewirtschafteten Kuhalm der Gemeinde Ladis Als "Alm" oder "Alpe" bezeichnet man eine Weidefläche oberhalb der Baumgrenze. Diese Weiden bieten den Tieren (meist Jungvieh und Schafe) hervorragendes Futter, Auslauf und gute Luft (Faktoren, die auch die meisten Menschen zu schätzen wissen). Österreich - Land der Almen! Seit mehr als 3000 Jahren werden im Alpenraum Almen bewirtschaftet. Bereits die ersten Bewohner nutzten die über der Waldgrenze gelegenen freien Flächen für ihre Viehwirtschaft. Österreich nimmt bezüglich der Intensität der Almwirtschaft in Europa einen Spitzenplatz ein. Noch immer gibt es weit über 11.000 Almen, auf denen im Sommer rund eine halbe Million Stück Almvieh gehalten wird.

weitere Touren

Wanderung zur Lawensalm

Wanderart
Almwanderungen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Vom Hotel in ca. 5 Minuten zur Haltestelle des Wander-Shuttle-Busses bei der Hauptschule Fiss.
Ausgangspunkt
Bergstation Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Wander-Shuttle-Bus von Fiss nach Serfaus - Talstation Komperdellbahn (5 min.)
Gehzeit bis
4
Höhenunterschied
309 m
Höchster Punkt
Scheid (2.429 m)
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Fahrt mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Mit der Gondelbahn zum Lazid (2.346 m). Über die Scheid (2.429 m) geht’s durchs Lader Moos hinunter zur Böderhütte mit einem herrlichen Edelweißhang. Über die sogenannte „Stiege“ Abstieg zur Lawensalm (1.907 m). Der Rückweg führt über den Trujensteig zum Kölner Haus (1.965 m). Mit der Gondelbahn nach Serfaus und mit dem Wanderbus zurück nach Fiss.
Beschreibung
Auf schmalen Steigen vorbei an Edelweißhängen zur bewirtschafteten Kuhalm der Gemeinde Ladis Als "Alm" oder "Alpe" bezeichnet man eine Weidefläche oberhalb der Baumgrenze. Diese Weiden bieten den Tieren (meist Jungvieh und Schafe) hervorragendes Futter, Auslauf und gute Luft (Faktoren, die auch die meisten Menschen zu schätzen wissen). Österreich - Land der Almen! Seit mehr als 3000 Jahren werden im Alpenraum Almen bewirtschaftet. Bereits die ersten Bewohner nutzten die über der Waldgrenze gelegenen freien Flächen für ihre Viehwirtschaft. Österreich nimmt bezüglich der Intensität der Almwirtschaft in Europa einen Spitzenplatz ein. Noch immer gibt es weit über 11.000 Almen, auf denen im Sommer rund eine halbe Million Stück Almvieh gehalten wird.

weitere Touren

Wanderung zur Lawensalm

Wanderart
Almwanderungen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Vom Hotel in ca. 5 Minuten zur Haltestelle des Wander-Shuttle-Busses bei der Hauptschule Fiss.
Ausgangspunkt
Bergstation Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Wander-Shuttle-Bus von Fiss nach Serfaus - Talstation Komperdellbahn (5 min.)
Gehzeit bis
4
Höhenunterschied
309 m
Höchster Punkt
Scheid (2.429 m)
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Fahrt mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Mit der Gondelbahn zum Lazid (2.346 m). Über die Scheid (2.429 m) geht’s durchs Lader Moos hinunter zur Böderhütte mit einem herrlichen Edelweißhang. Über die sogenannte „Stiege“ Abstieg zur Lawensalm (1.907 m). Der Rückweg führt über den Trujensteig zum Kölner Haus (1.965 m). Mit der Gondelbahn nach Serfaus und mit dem Wanderbus zurück nach Fiss.
Beschreibung
Auf schmalen Steigen vorbei an Edelweißhängen zur bewirtschafteten Kuhalm der Gemeinde Ladis Als "Alm" oder "Alpe" bezeichnet man eine Weidefläche oberhalb der Baumgrenze. Diese Weiden bieten den Tieren (meist Jungvieh und Schafe) hervorragendes Futter, Auslauf und gute Luft (Faktoren, die auch die meisten Menschen zu schätzen wissen). Österreich - Land der Almen! Seit mehr als 3000 Jahren werden im Alpenraum Almen bewirtschaftet. Bereits die ersten Bewohner nutzten die über der Waldgrenze gelegenen freien Flächen für ihre Viehwirtschaft. Österreich nimmt bezüglich der Intensität der Almwirtschaft in Europa einen Spitzenplatz ein. Noch immer gibt es weit über 11.000 Almen, auf denen im Sommer rund eine halbe Million Stück Almvieh gehalten wird.

weitere Touren

Wanderung zur Lawensalm

Wanderart
Almwanderungen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Vom Hotel in ca. 5 Minuten zur Haltestelle des Wander-Shuttle-Busses bei der Hauptschule Fiss.
Ausgangspunkt
Bergstation Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Wander-Shuttle-Bus von Fiss nach Serfaus - Talstation Komperdellbahn (5 min.)
Gehzeit bis
4
Höhenunterschied
309 m
Höchster Punkt
Scheid (2.429 m)
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Fahrt mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Mit der Gondelbahn zum Lazid (2.346 m). Über die Scheid (2.429 m) geht’s durchs Lader Moos hinunter zur Böderhütte mit einem herrlichen Edelweißhang. Über die sogenannte „Stiege“ Abstieg zur Lawensalm (1.907 m). Der Rückweg führt über den Trujensteig zum Kölner Haus (1.965 m). Mit der Gondelbahn nach Serfaus und mit dem Wanderbus zurück nach Fiss.
Beschreibung
Auf schmalen Steigen vorbei an Edelweißhängen zur bewirtschafteten Kuhalm der Gemeinde Ladis Als "Alm" oder "Alpe" bezeichnet man eine Weidefläche oberhalb der Baumgrenze. Diese Weiden bieten den Tieren (meist Jungvieh und Schafe) hervorragendes Futter, Auslauf und gute Luft (Faktoren, die auch die meisten Menschen zu schätzen wissen). Österreich - Land der Almen! Seit mehr als 3000 Jahren werden im Alpenraum Almen bewirtschaftet. Bereits die ersten Bewohner nutzten die über der Waldgrenze gelegenen freien Flächen für ihre Viehwirtschaft. Österreich nimmt bezüglich der Intensität der Almwirtschaft in Europa einen Spitzenplatz ein. Noch immer gibt es weit über 11.000 Almen, auf denen im Sommer rund eine halbe Million Stück Almvieh gehalten wird.

weitere Touren

Wanderung zur Lawensalm

Wanderart
Almwanderungen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Vom Hotel in ca. 5 Minuten zur Haltestelle des Wander-Shuttle-Busses bei der Hauptschule Fiss.
Ausgangspunkt
Bergstation Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Wander-Shuttle-Bus von Fiss nach Serfaus - Talstation Komperdellbahn (5 min.)
Gehzeit bis
4
Höhenunterschied
309 m
Höchster Punkt
Scheid (2.429 m)
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Fahrt mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Mit der Gondelbahn zum Lazid (2.346 m). Über die Scheid (2.429 m) geht’s durchs Lader Moos hinunter zur Böderhütte mit einem herrlichen Edelweißhang. Über die sogenannte „Stiege“ Abstieg zur Lawensalm (1.907 m). Der Rückweg führt über den Trujensteig zum Kölner Haus (1.965 m). Mit der Gondelbahn nach Serfaus und mit dem Wanderbus zurück nach Fiss.
Beschreibung
Auf schmalen Steigen vorbei an Edelweißhängen zur bewirtschafteten Kuhalm der Gemeinde Ladis Als "Alm" oder "Alpe" bezeichnet man eine Weidefläche oberhalb der Baumgrenze. Diese Weiden bieten den Tieren (meist Jungvieh und Schafe) hervorragendes Futter, Auslauf und gute Luft (Faktoren, die auch die meisten Menschen zu schätzen wissen). Österreich - Land der Almen! Seit mehr als 3000 Jahren werden im Alpenraum Almen bewirtschaftet. Bereits die ersten Bewohner nutzten die über der Waldgrenze gelegenen freien Flächen für ihre Viehwirtschaft. Österreich nimmt bezüglich der Intensität der Almwirtschaft in Europa einen Spitzenplatz ein. Noch immer gibt es weit über 11.000 Almen, auf denen im Sommer rund eine halbe Million Stück Almvieh gehalten wird.

weitere Touren

Wanderung zur Lawensalm

Wanderart
Almwanderungen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Wanderkarte
Kompass-Karte Nr. 42
Ausgangsort
Vom Hotel in ca. 5 Minuten zur Haltestelle des Wander-Shuttle-Busses bei der Hauptschule Fiss.
Ausgangspunkt
Bergstation Lazid 2.346 m
Bus/Zug
Wander-Shuttle-Bus von Fiss nach Serfaus - Talstation Komperdellbahn (5 min.)
Gehzeit bis
4
Höhenunterschied
309 m
Höchster Punkt
Scheid (2.429 m)
Rundtour
Ja
geprüfte Tour
Ja
Wegbeschreibung
Fahrt mit dem kostenlosen SFL-Shuttle nach Serfaus, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Mit der Gondelbahn zum Lazid (2.346 m). Über die Scheid (2.429 m) geht’s durchs Lader Moos hinunter zur Böderhütte mit einem herrlichen Edelweißhang. Über die sogenannte „Stiege“ Abstieg zur Lawensalm (1.907 m). Der Rückweg führt über den Trujensteig zum Kölner Haus (1.965 m). Mit der Gondelbahn nach Serfaus und mit dem Wanderbus zurück nach Fiss.
Beschreibung
Auf schmalen Steigen vorbei an Edelweißhängen zur bewirtschafteten Kuhalm der Gemeinde Ladis Als "Alm" oder "Alpe" bezeichnet man eine Weidefläche oberhalb der Baumgrenze. Diese Weiden bieten den Tieren (meist Jungvieh und Schafe) hervorragendes Futter, Auslauf und gute Luft (Faktoren, die auch die meisten Menschen zu schätzen wissen). Österreich - Land der Almen! Seit mehr als 3000 Jahren werden im Alpenraum Almen bewirtschaftet. Bereits die ersten Bewohner nutzten die über der Waldgrenze gelegenen freien Flächen für ihre Viehwirtschaft. Österreich nimmt bezüglich der Intensität der Almwirtschaft in Europa einen Spitzenplatz ein. Noch immer gibt es weit über 11.000 Almen, auf denen im Sommer rund eine halbe Million Stück Almvieh gehalten wird.

weitere Touren

Folgen Sie uns: