Madelaine

Maximilian über unsere Madelaine

Hmmm, eigentlich würd ich ja viel lieber über meinen Bruder schreiben, vielleicht ein paar alte Rechnungen begleichen ;-). Aber das Schicksal hat mir ein Mädchen zugelost – und noch dazu die eigene Schwester. Was für ein Tag. Na dann.

Ob das die Mama gerne hören wird? Eigentlich könnte sie beruhigt die Koffer packen und 2 Monate um die Welt tingeln. Die Madelaine würde den Laden zuhause einstweilen schupfen. Mit ihren smarten 10, oh verzeih, 11 Jahren. Upps, ich und die Geburtstage. Dabei werden die bei uns in der Familie voll hochgehalten. So mit Geburtstagshut am Morgen, große Sause am Tag und so. Sorry. Abgeschweift. Ja, sie ist die geborene Nachfolgerin im Hotel, man hat so das Gefühl, dass sie am liebsten heute schon an der Rezeption stehen würde, Mitarbeitergespräche führen und die Rezepte für das Abendessen zusammenstellen würde. Gastgeberin aus Fleisch und Blut. Was für eine Schwester. Aber zurück aus der Zukunft: Liebend gern treibt sie ihr Unwesen in der frischen Luft, brettelt die Pisten runter, berodelt die Wege und verblüfft mit ihrer unfassbaren Ausdauer. Egal ob im Erdbeerland, beim Pilzesuchen oder Brüderärgern. Glückliche Theresa. Apropos Theresa: was sie mit ihr gemein hat: Ihr Talent, Saiten zum Klingen und Menschen zum Singen zu bringen. Ich hab dich lieb.

schön.
Weitere News &
Events ganz nach
Ihrem Geschmack
Mit Gleichgesinnten die Tiroler Berge erobern!
Mehr Lesen
Gründe für gefährliche Wanderunfälle
Mehr Lesen
Back-
stage